Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Kurzinfo

  • dreijährige Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
  • staatlich anerkannter Ausbildungsberuf im Bereich des Umweltschutzes und der Abfallwirtschaft
  • vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • sehr gute Ausbildungsvergütung

Zugangsvoraussetzungen

  • erfolgreicher Abschluss der Realschule oder des Gymnasiums oder
  • qualifizierender Hauptschulabschluss mit guten schulischen Leistungen in den Fächern Chemie, Biologie, Mathematik und Deutsch
Identifizieren von Abfällen
Chris Fatum ©

Ausbildungsinhalte

  • theoretische Ausbildung in Landesfachklassen am Beruflichen Schulzentrum »Friedrich Siemens« in Pirna
  • praktische Ausbildung in verschiedenen Bereichen des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig, überbetriebliche Lehrgänge bei der Westsächsischen Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbH und weiteren ausgewählten Vertragspartnern

Theorie

  • abfallwirtschaftliche Prozesse
  • kaufmännisches Handeln und Recht
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • technische Mathematik und Chemie
  • Computertechnik

Praxis

  • Werkstoffbearbeitung
  • Messen, Steuern und Regeln in der Abfallwirtschaft
  • betriebswirtschaftliche Prozesse
  • Abfallannahme, -verwertung und -beseitigung
  • Identifizieren, Untersuchen und Deklarieren von Abfällen
  • Anwenden von fachbezogenen Rechtsvorschriften, technischen Regeln und Vorschriften der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes
Ausbildung in der Werkstatt
Regentaucher | Fotografie ©

Bewerbung

per Post
Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig
Ausbildung
Geithainer Straße 60
04328 Leipzig

per E-Mail
ausbildung@srleipzig.de

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie der beiden letzten Zeugnisse
  • vorhandene Praktikumseinschätzung

Bei Fragen hilft

Herr Fatum
Telefon: 0341 6571–455
E-Mail: cfatum@srleipzig.de

Einsatz auf dem Wertstoffhof
Regentaucher | Fotografie ©

Unser Trailer zum Beruf

Navigation