Umgestaltung des Infogartens macht Fortschritte

Die Umgestaltung unseres Infogartens in der Geithainer Straße geht voran. Vergangene Woche haben die Gärtner-Azubis die bisherigen Pflanzen aus den Beeten gegraben. Damit füllen wir andere Pflanzflächen im Stadtgebiet auf. Nachdem die Staudenbeete gefräst wurden, kamen in dieser Woche nun die insektenfreundlichen neuen Stauden in die Erde.

Unsere Blumenwiese im Infogarten wurde jetzt auch das erste Mal gemäht. Die Auszubildenden hatten hier im April eine Blühwiesen-Mischung mit heimischen Blumen gesät. Diese Sondermischung hatten wir in enger Abstimmung mit dem NABU Leipzig für den konkreten Standort hergestellt. Inzwischen war die Wiese üppig gewachsen und soll durchs Mähen noch kräftiger werden.

Besonderes Mähwerk zum Wohle der Insekten

Zum Mähen nutzen wir ein für Insekten besonderes schonendes Mähwerk. Es saugt nicht und verwendet eine Frontschürze, die Insekten beim Mähen »vorwarnt«. Sie können sich so schnell in Sicherheit bringen. Das gelingt auch, da das Mähwerk auf einer Höhe von 60 bis 120 Millimetern fährt und so genügend Platz unter dem Gerät bietet. Das Mahdgut wurde erst am Folgetag beräumt. Auch davon profitieren Insekten, denn sie können sich aus dem Schnittgut in andere Bereiche zurückziehen.

Monitoring des Pflanzenbestandes

Der Anwuchserfolg der Blühmischung wird regelmäßig wissenschaftlich untersucht. Das städtische Amt für Umweltschutz unterstützt uns beim Monitoring des Pflanzenbestandes.

Gärtner-Azubis bei der
Arbeit im Infogarten

Veröffentlicht am Do, 24. Juni 2021.

Navigation