Abzocke bei der Sperrmüllentsorgung

Der Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig erhält derzeit wieder gehäuft Hinweise von Leipzigerinnen und Leipzigern wegen unseriöser Sperrmüllentsorgung.

»Die Firma gibt sich als Subunternehmen der Stadtreinigung Leipzig aus«, erklärt Elke Franz, Kaufmännische Betriebsleiterin. »Die Kunden beauftragen einen Termin zur Sperrmüllentsorgung und müssen dann vor Ort eine hohe Summe Bargeld zahlen.« Die Stadtreinigung Leipzig beauftragt bei der Abholung von Sperrmüll keine Fremdfirmen und verlangt für gebührenpflichtige Zusatzleistungen generell kein Bargeld vor Ort.

Die Stadtreinigung Leipzig holt Sperrmüll am Grundstück ab. Die Leistung ist an eine Sperrmüllwertmarke in Höhe von 21 Euro gebunden, die in verschiedenen Verkaufsstellen erhältlich ist.

Eine Übersicht zu den Verkaufsstellen und weitere Informationen zur Abholung gibt es unter www.stadtreinigung-leipzig.de/sperrmüll. Zur Terminvereinbarung ist das Team der Auftragsannahme unter 0341 6571–400 zu folgenden Zeiten erreichbar:
Montag 8:00–12:00 und 13:00–15:00 Uhr
Dienstag 8:00–12:00 und 13:00–17:00 Uhr
Mittwoch 8:00–12:00 und 13:00–15:00 Uhr
Donnerstag 8:00–12:00 und 13:00–16:00 Uhr
Freitag 8:00–12:00 Uhr.

Zudem können Leipzigerinnen und Leipziger Sperrmüll in haushaltsüblichen Mengen kostenlos auf den Wertstoffhöfen abgeben. Vor Ort müssen die Kunden nachweisen, dass sie in der Stadt amtlich gemeldet sind.

Rückfragen rund um die Abfallentsorgung beantwortet die Fachberatung der Stadtreinigung Leipzig unter 0341 6571–111.

Veröffentlicht am Di, 08. Dezember 2020.

Navigation