Projektleitung Zero Waste (m/w/d)

Die unbefristete Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,5 Stunden zu besetzen. Ausschreibungsschluss ist der 28. Januar 2022.

Anforderungen

  • abgeschlossene Hochschulbildung oder Fachhochschulbildung in den Fachrichtungen Abfallwirtschaft, Entsorgungs- oder Umwelttechnik, Ressourcen- oder Umweltmanagement, Umweltökonomie oder im Bereich der Kommunikationswissenschaften, Betriebswirtschaft, Recht oder ein vergleichbarer Abschluss
  • sehr gute Englischkenntnisse (C1), weitere europäische Fremdsprache wünschenswert
  • Erfahrungen bei Einwerbung und Koordination von Dritt-/Fördermitteln
  • systematische und selbstständige Arbeitsweise, Entscheidungsfreudigkeit, Zuverlässigkeit, Sozialkompetenz, Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein, sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie Organisationsgeschick
  • sicheres Auftreten, Durchsetzungsstärke, Flexibilität, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • sehr gute Kenntnisse in MS-Office und technischer Dokumentation
  • gültige Fahrerlaubnis Klasse B und Fahrbereitschaft

Aufgaben

  • Erarbeitung und Weiterentwicklung einer gesamtstädtischen Zero Waste Strategie, insbesondere:
    Initiierung von neuen Maßnahmen; Überprüfung der vorhandenen Strategie auf Änderungs- oder Anpassungsbedarfe und Umsetzung derselben
  • Erarbeitung eines gesamtstädtischen Zero Waste Konzeptes: Inhaltliche Planung, Steuerung des Erarbeitungsprozesses, Vorbereitung der erforderlichen, organisatorischen Maßnahmen (Netzwerkaufruf, Veranstaltungs- und Workshopplanung, Öffentlichkeitsarbeit); fachliche Unterstützung der Bürgerbeteiligung sowie anlassbezogene Einbindung geeigneter Fachleute bzw. eigenständiges Erstellen von Vorträgen sowie Durchführung derselben
  • Koordination und Gestaltung der Bildungsarbeit, insbesondere Erarbeitung von zielgruppengerechten Bildungs- und Beratungs- und Informationsmaterialien im Kontext der betrieblichen Aufgabenausrichtung zur Durchführung der Bildungsarbeit
  • Fördermittelbearbeitung
  • allgemeine Verwaltungstätigkeiten (Fertigung von Schreiben, Präsentationen nach Auftrag, Berichtswesen usw.)
  • Wahrnehmung von Terminen außerhalb der regulären Arbeitszeit (Abend/Wochenende), Dienstreisen (ggf. Ausland), Publikumsverkehr, Gremienarbeit

Wir bieten

  • eine nach der Entgeltgruppe 11 TVöD bewertete Stelle
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten
  • drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein ermäßigtes Ticket für den Personennahverkehr (»Job-Ticket«)
  • einen Arbeitsplatz in einer grünen, dynamischen und stark wachsenden Großstadt mit derzeit rd. 600.000 Einwohnern und einer hohen Aufenthaltsqualität, ausgeprägter kultureller Szene sowie zahlreichen Erholungsmöglichkeiten

Bewerbung und Kontakt

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie gleichzeitig die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich mit einem Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen/Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sein sollten, und gegebenenfalls Referenzen. Bitte beachten Sie, dass wir Stellen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig die von Ihnen an uns übermittelten Daten zum Zwecke der Bewerbungsabwicklung gemäß DSGVO erheben, verarbeiten und nutzen darf.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:

Stadtreinigung Leipzig, Personalbüro 
Geithainer Straße 60
04328 Leipzig

oder: bew@SRLeipzig.de

Wir bevorzugen den Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen per E-Mail in PDF-Format.
Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung ist Frau Kneiber, Telefon: 03 41 / 65 71 – 124.
Ausschreibungsschluss ist der 28. Januar 2022.

Navigation